DFB-Pokal am Mittwoch: Frankfurt und Schalke wollen Heimvorteil nutzen

Am Mittwochabend geht es um die beiden letzten Plätze im Halbfinale des DFB-Pokals. Dabei ist die Bundesliga in beiden Begegnungen unter sich. Zunächst erwartet Eintracht Frankfurt den 1. FSV Mainz 05 zum stets brisanten Derby im Rhein-Main-Gebiet und danach trifft der FC Schalke 04 auf den VfL Wolfsburg.

Alle vier Klubs haben natürlich den Traum vom Endspiel im Berliner Olympiastadion, der freilich für zwei Vereine platzen wird. Über den Pokal bietet sich für das Quartett auch die Chance auf Europa. Zunächst geht es aber um durchaus attraktive 2,55 Millionen Euro, die der Halbfinaleinzug alleine an TV- und Vermarktungsgeldern garantiert.

Wir haben uns etwas näher mit den beiden Mittwochsspielen befasst und geben auch die Einschätzung der Buchmacher wieder.

Eintracht Frankfurt – 1. FSV Mainz 05, 07.02.2018, 18.30 Uhr

Frankfurt hat am Sonntag mit dem 0:3 beim FC Augsburg, einer der schwächsten Saisonleistungen der Mannschaft von Trainer Niko Kovac, einen in dieser Form unerwarteten Rückschlag wegstecken müssen, der gegen Mainz natürlich vergessen gemacht werden soll. Grundsätzlich spielt die SGE aber eine überraschend gute Saison, was sich auch daran ablesen lässt, dass ein Sieg in Augsburg den zweiten Tabellenplatz bedeutet hätte. Um eine Favoritenrolle im Derby gegen Mainz kommt die Eintracht somit nicht herum, zumal Frankfurt bisher nur eines von 13 Heimspielen gegen die 05er verloren hat (bei sieben Siegen und fünf Remis). Mainz ist derweil am Wochenende auf den Relegationsplatz abgestürzt und scheint schweren Zeiten entgegen zu gehen, in denen die oberste Priorität auf dem Klassenerhalt liegt. Gegen zusätzliches Selbstvertrauen im DFB-Pokal würde man sich kurz vor dem Start in die närrischen Tage aber sicher nicht wehren.

Die Buchmacher sehen die Eintracht mit einer maximalen Siegquote 1,91 von Betway vorne, während die beste Quote für Wetten auf Mainz mit der 4,50 von Tipico schon deutlich höher ausfällt. Wer an ein Remis und damit eine Verlängerung glaubt, ist derweil mit der Quote 3,60 von Betvictor am besten bedient.

FC Schalke 04 – VfL Wolfsburg, 07.02.2018, 20.45 Uhr

Wie Frankfurt hat auch Schalke am Wochenende mit der ebenso überraschenden wie unnötigen 1:2-Heimniederlage gegen Werder Bremen einen Dämpfer auf dem Weg zurück nach Europa wegstecken müssen. Dennoch kann man in Gelsenkirchen gerade auch in Erinnerung an die vorherige Spielzeit mit der Saison bislang zufrieden sein. Ein Pokal-Aus würde die Stimmung rund um die Veltins-Arena allerdings schon merklich trüben. Gegen Wolfsburg, das vor dem 1:1 im Hinspiel dieser Bundesliga-Saison sieben Mal in Folge auf Schalke verloren hat, sollte daher schon gewonnen werden. Und das scheint auch möglich, sind die Wölfe doch nicht wirklich gut drauf. Nach dem glücklichen 1:0-Derbysieg bei Hannover 96 präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Martin Schmidt gegen den VfB Stuttgart wieder ganz schwach und wird in dieser Verfassung im Abstiegskampf noch Probleme bekommen.

Auf Schalke ist Wolfsburg mit der Top-Quote 5,00 von Betway auf jeden Fall der klare Außenseiter. Für Wetten auf Schalke fällt die beste Quote mit der 1,90 von Interwetten schon signifikant niedriger aus. Und für Tipps auf Unentschieden sind Betvictor, Betsafe und Betsson jeweils mit der Quote 3,75 erste Wahl.